BAG Praxis Meiendorf

Dr. med. Anika Arland

Wibke Bode

Fachärztinnen für Innere Medizin
Meiendorfer Str. 98

22145 Hamburg

Tel. 040 / 678 26 90

Fax 040 / 679 23 94

email: praxismeiendorf@t-online.de

 

         Aufnahmestopp

 

Auch wir sind an der Grenze des Möglichen angelangt.

Aus Kapazitätsgründen können wir leider aktuell keine neuen Patienten mehr aufnehmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis

 

                                    eRezept

 

Bitte reichen Sie Ihre Versichertenkarte bei uns in der Praxis ein, damit wir Ihnen ein elektronisches Rezept ausstellen können.

 

Vielen Dank!

               

 

                     Covid-19 Impfung

 

Ab dem 19.9.23 bieten wir die Covid-19 Impfung mit dem angepassten Impfstoff an.

 

Personen > 60 Jahre können ohne Termin

   Donnerstags zwischen 10:00 - 12:00 Uhr  

   kommen, wenn sie die letzten 12 Monate nicht 

   geimpft oder genesen sind

 

Vorerkrankte < 60 Jahren oder Verwandte von 

   Menschen mit schwerer Erkrankung benötigen

   einen Termin

 

 

                     Grippeimpfung

 

Ab dem 19.9.23 impfen wir wieder mit dem aktuellen Grippeimpfstoff Di-Fr zwischen 10:00-12:00 Uhr oder nachmittags ohne Termin.

 

 

 

 

         

 

           

        Information zum       

       Hausarztvermittlungsfall

 

  • Der Hausarztvermittlungsfall wird vom Haus- bzw. Kinderarzt ausgelöst.
  • Es obliegt den Haus- und Kinderärzten, aus eigener medizinischer Verantwortung den Hausarztvermittlungsfall auszulösen. Hierfür gibt es entweder eine medizinische Angemessenheit oder es besteht eine Unzumutbarkeit mit Blick auf den Patienten.
  • Die Voraussetzung für die Abrechnung eines Hausarztvermittlungsfalls ist, dass eine Haus- oder Kinderarztpraxis direkt einen Termin bei einem Facharzt vereinbart, der grundsätzlich innerhalb der nächsten vier Tage liegt. Die Nutzung des eTerminservice (eTS) ist hierbei nicht zwingend erforderlich. Die Terminabsprache kann auch auf klassischem Wege (z. B. telefonisch) erfolgen.

 

 

 

Ein Hausarztvermittlungsfall liegt NICHT vor:

 

  • bei Anforderung durch den Facharzt
  • auf Wunsch des Patienten
  • wenn keine medizinische Notwendigkeit vorliegt
  • wenn eine eigenständige Terminvereinbarung durch den Patienten zumutbar ist (z. B. herkömmliche Überweisung)
     

Es ist nicht zulässig, dass Patienten vonseiten einer Facharztpraxis zum Hausarzt zurückgeschickt werden, um sich eine Überweisung im Rahmen des Hausarzt-Vermittlungsfalls oder eines TSS-Terminfalls ausstellen zu lassen. Ebenfalls ist es nicht zulässig, eine eigene Terminvergabe abseits medizinischer Gründe zu verweigern und einen Hinweis auf einen vermeintlichen Überweisungszwang auszusprechen.

 

              

 

              

 

       

                  Akutsprechstunde

 

Bitte melden Sie sich zwischen 8 und 10 Uhr, wenn Sie einen Akuttermin für den gleichen Tag brauchen.

                    

 

 

 

 

           Neue email Adresse

 

Sie erreichen uns per mail ab sofort unter:

 

            praxismeiendorf@t-online.de            

 

 

 

         

   

 

 

 

                     Videosprechstunde

 

Wir freuen uns, Sie ab sofort mittels Videosprechstunde behandeln zu können.

 

Sie ist eine gute Alternative, wenn Sie nicht persönlich in die Praxis kommen können.

 

 

Bitte laden Sie sich vorab die Datenschutzerklärung herunter und lassen Sie uns diese unterschrieben per mail zukommen.

 

https://support.doccura.de/support/solutions/articles/77000086800-2-2-einwilligung-f%C3%BCr-patienten-zur-videosprechstunde

 

 

Wir sprechen dann per Telefon einen Termin ab.

 

Aller weitere Informationen finden Sie unter www.doccura.de.

 

Ihr Praxisteam

 

              

               Informationen zum Coronavirus 

 

 

Liebe Patienten,

bitte beachten Sie folgende wichtige Informationen!

 

Falls Sie glauben, am Coronavirus erkrankt zu sein, kommen Sie NICHT in die Praxis und kontaktieren Sie uns telefonisch unter 678 26 90 oder rufen Sie

den Arztruf  Hamburg unter 116 117 an.

 

 

 

 

 

Seit Montag den 2.3.2020 lassen wir Sie nur noch einzeln in die Praxis.

Sie werden gebeten, den Sicherheitsabstand zum Vordermann von 2 m stets einzuhalten, um sich und andere  sowie uns als Ihr Praxisteam vor einer eventuellen Ansteckung zu schützen.

 

Ab sofort können Sie sich auch unter der Hotline Coronavirus der Stadt Hamburg unter 428 284 000

täglich von 7 bis 19 Uhr telefonisch beraten lassen.

 

 

 


Was ist das Coronavirus?
Seit Dezember 2019 sind in Wuhan, der Hauptstadt der
zentral-chinesischen Provinz Hubei, vermehrt Fälle von
Atemwegserkrankungen durch ein neuartiges Coronavirus (COVID-19) aufgetreten. Als ursprüngliche Ansteckungsquelle werden Tiermärkte vermutet. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nachgewiesen.


Nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen können
Beschwerden auftreten, die stark an eine Grippe oder eine Erkältungserkrankung erinnern:


Fieber
Husten
Atemnot


Wichtig:
Sowohl bei der Grippe als auch beim Coronavirus ist eine Ansteckung bereits möglich, bevor Beschwerden auftreten. Mehr auf www.bzga.de


Bin ich am Coronavirus erkrankt?
Eine Erkrankung sollte abgeklärt werden, wenn Sie akute Atemwegsbeschwerden (s.o.) haben


UND
Sie bis maximal 14 Tage vor Erkrankungsbeginn in einem Risikogebiet waren
 


ODER
Sie bis maximal 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt
zu einem bestätigten COVID19-Fall hatten.
Melden Sie sich in diesem Fall sofort telefonisch beim
kassenärztlichen Notdienst (116 117), beim Gesundheitsamt
(PLZ-Suche über www.tools.rki.de/PLZTool/).

 

Falls Sei vermuten, am Coronoavirus erkrankt zu sein, bitten wir Sie, die Praxisräume nicht zu betreten und telefonisch mit uns oder dem Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen.

 

Wenn möglich, desinfizieren oder waschen Sie sich die Hände, bevor Sie eine Klinik oder Praxis betreten und vermeiden Sie Kontakt zu anderen Personen
(s.u.). Ab 1.2. tragen die Kassen die Kosten für Tests.


Wie kann ich mich schützen?
Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen sowohl vor der
Ansteckung mit Grippeviren als auch vor COVID - 19:


häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder
mit einem alkoholischen Gel (in kleinen Fläschchen
in jedem Drogeriemarkt erhältlich);

 

möglichst nicht mit den Händen ins Gesicht fassen
„korrektes“ Husten: Husten/Niesen mit einem
Taschentuch vor Mund und Nase und entsprechendes
Entsorgen im Abfalleimer ODER Husten/Niesen
in den oberen Teil des Ärmels (um ständig eingesetzte
Handflächen nicht zu benetzen).


Halten Sie Abstand von erkennbar erkrankten
Menschen mit Atemwegsbeschwerden.
Mehrmals täglich 10 Minuten Stoßlüften senkt die
Virenzahl in der Luft und beugt dem Austrocknen
der Schleimhäute von Nase und Mund vor.

 

Atemschutzmasken werden aktuell nicht empfohlen.


Was ist, wenn ich eine Reise nach China oder ein anderes Risiokgebiet plane?


Von Reisen nach China, u.U. aber auch in andere Länder/Regionenrät das Auswärtige Amt derzeit ab. Lesen Sie dessen Empfehlungen unterhttps://www.auswaertiges-amt.de/de.

 

Was mache ich nach der Rückkehr aus einer betroffenen Region?

 

Sind Sie kürzlich aus China oder anderen betroffenen Ländern nach Deutschland zurückgekehrt und haben Atemwegs-bzw. Allgemeinbeschwerden oder waren Sie mit erkrankten Personen zusammen, nehmen Sie telefonisch Kontakt auf-mit demnächstgelegenen Gesundheitsamt (Suche nach PLZ: https://tools.rki.de/plztool/)oder mit Ihrer Hausärztin/Ihrem Hausarzt.

 

Das Bundesgesundheitsministerium hat ein Bürgertelefonunter der Tel. Nr.030-346 465 100 ein-gerichtet (erreichbarMontag -Donnerstag [8 -18 Uhr]undFreitag [8 -12 Uhr]).

 

 

 

 

 

                                 Rezepthotline

 

 

Ab sofort erhalten Sie Ihre Folgerezepte nach telefonischer Bestellung auf unserer Rezepthotline.

 

 

Wählen Sie hierfür die Ihnen bekannte Telefonnummer

 

678 26 90.

 

 

Bitte halten Sie Ihren Namen, Ihre Patientennummer und Ihr Medikament mit Dosierung bereit.

 

In der Regel sind Ihre Bestellungen nach 48 Stunden abholbereit.

 

 

 

                                                              

 

                   

 

 

PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ


Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,


der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt,speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.


1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG


Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:
Praxisname: BAG Praxis Meiendorf Dr. Anika Arland und Wibke Bode
Adresse : Meiendorfer Straße 98, 22145 Hamburg
Kontaktdaten tel 040 678 26 90, praxismeiendorf@aol.de


2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG


Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.
Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten in der Praxis EDV, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben.

Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).
Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.


3. EMPFÄNGER IHRER DATEN


Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.
Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Labore, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Rentenversicherung, Versorgungsämter, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.

Soweit eine Abrechnung durch die PVS erfolgt, erhalten Sie zur Steigerung der Transparenz weitere Informationen zum Datenschutz durch die Praxis, die auch im Internet unter www.pvs-se.de/transparenz abrufbar sind.
Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.


4. SPEICHERUNG IHRER DATEN


Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.
Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.


5. IHRE RECHTE


Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.
Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Ärztekammer Hamburg, Weidestraße 122b, 22083 Hamburg


6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an
uns wenden.

 


Ihr Praxisteam